Teil von

 
 
   

Glänzende Zukunft für schwere Lkw

Mehr zur Firma

November 2012 — Düsseldorf/D (McKinsey) – Die weltweite Produktion von Lastkraftwagen über 6 t Nutzlast bleibt bis zum Jahr 2020 profitabel. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Unternehmensberater McKinsey+Company Inc., Düsseldorf. So steige der jährliche Umsatz mit schweren Lkw von derzeit 125 Mrd. Euro auf 190 Mrd. Euro. Der Gesamtgewinn erhöhe sich von 7,2 Mrd. Euro auf inflationsbereinigte 10,5 Mrd. Euro. Möglich werde die Steigerung in den westlichen Märkten durch Fahrzeuge, die weniger Kraftstoff verbrauchen und eine Ausweitung der Services rund ums Transportgeschäft. Das Wachstum in den Schwellenländern – insbesondere Indien und China – basiere auf der Entwicklung von Lkw-Typen, die die Besonderheiten der Regionen ebenso berücksichtigen wie sie die Möglichkeiten von Baukastenstrategien nutzten. Gewinnmindernd wirkten sich Investitionen in die Technik zur Erreichung der Umweltnorm Euro 6 in Europa und weitere verschärfte Emissionsnormen weltweit aus. Auch in den kommenden Jahren werde an der Entwicklung verbrauchsärmerer Dieselmotoren gearbeitet, ergänzt durch alternative Konzepte, etwa dem Gasmotor. Die Erschließung neuer und kostengünstiger Gasreserven in den USA und China treibe die Verbreitung der Gasmotoren voran.

Info: http://www.mckinsey.de

Kommentar schreiben
Aktuelles Heft
8/2019 November

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
 
 
Frau Herr
 

 
 
 
  
Partnerlinks
  • Industrieverband Massivumformung e.V.
  • Stahl-Zentrum
  • CIRP – Internationale Forschungsgemeinschaft für Produktionstechnik
  • GCFG – German Cold Forging Group
  • ICFG – International Cold Forging Group